Erste Gräserpollen unterwegs

Es ist soweit, nicht nur Birkenopfer leiden: Auch Gräserpollen wurden jetzt schon registiert, allerdings nur in geringen Mengen. Das meldet  Pollenflug-Nord.

Dem Wiesenschwingel auf der Spur

Blühkalender sind diese nutzlosen Dinger auf denen bunte Balken grob irgendwelche Monate markieren. Auf welchen Daten das Ganze basiert wird nicht erwähnt. Vielleicht auf Pollensammlungen zur Französischen Revolution, auf esoterischen Schätzungen oder Onkel Ottos großem Zeh. In ihrer völligen Nutzlosigkeit hilft es eher irgendwelchen Illustrierten,  Hilfeleistung zu simulieren. Sie kommen sich verdammt informativ vor und können weiterhin frohgemuts PraktikantInnenarbeit als Journalismus ausgeben. Putzig ist es, wenn dazu noch der Ratschlag kommt, die Pollen zu meiden. Oh! Da wäre ich nie drauf gekommen!

Deshalb war ich völlig von den Socken als ich dieses fantastische Beispiel eines Vorbild-Blühkalenders entdeckt habe. Dieses Wunderwerk an Informationstechnologie möchte ich Euch kurz vorstellen. Nehmen wir den Wiesenschwingel als Beispiel. In anderen Blühkalendern und in Pollenvorhersagen taucht der Kerl gar nicht auf. Lieblos wird er unter „Gräser“ abgefertigt. Weiterlesen

Gras ist eine Welt für sich

Hah! Wie naiv war ich. Dachte ich doch, schaust Du mal nach, was für Gräser eigentlich Allergien auslösen. Es heißt ja immer “Gräserpollenallergie”. Aber auf der Wiese steht ja so Verschiedenes rum– und vor welchen genau muss man sich jetzt fürchten?

Tja, wer denkt, man könnte das als schnellen Info-Happen zwischendurch mitnehmen, hat sich gewaltig geirrt. Grasologie ist eine Wissenschaft für sich.

Zunächst gibt es verschiedene Gras-Familien, zum Beispiel Süßgräser, Sauergräser (ohne Scherz!!!) und Seegrasgewächse. Böse sind vor allem die Süßgräser, obwohl sie so einen niedlichen Namen haben. Innerhalb der Süßgras- Familie gibt es dann verschiedene Arten, die unterschiedlich fies sind, unterschiedlich weit fliegende Pollen haben und zu unterschiedlichen Zeiten blühen. Ohje….

Interessant ist, dass auch solche scheinbar harmlosen Gesellen wie Mais und Schilf Süßgräser sind und allergene Pollen haben. Wobei Maispollen aber zum Glück nicht so weit fliegen können. Weiterlesen

Die Birkentablette kommt

Nachdem ich letztens herumgemeckert habe, dass es eine Desensibilisierung in Tablettenform bis jetzt nur für Gräserpollen-Empfindsame gibt, während sich Birkenpollen-AllergikerInnen mit Spritzen oder (angeblich weniger wirksamen?) Tropfen herumschlagen müssen,– nun die frohe Nachricht: Sie kommt!

Zumindest eine Firma forscht zur Zeit an der „Birken-Impf-Tablette“. Wann sie fertig sind mit Forschen und uns mit ihrem Produkt beglücken, verraten sie leider nicht. Aber was kann daran so schwer sein, ein paar Pollen in Tablettenform zu pressen? Hauptsache, sie schaffen es rechtzeitig vor der neuen Birkensaison…… Sie schaffen es doch, oder? Kann so eine Forschung scheitern???

Freuen dürfen sich übrigens auch Haustaubmilben-AllergikerInnen und Ambrosia- Geplagte: Auch für sie werden spezielle Tabletten entwickelt.

….Ob danach irgendwann die Katzentablette kommt? Oder das Pferd in Zäpfchenform?

Update: Sie wird schon getestet.