Im Ernst, Birke?

Es ist ja schon fast lustig, wie krass die Birke übertreibt. Vor Kurzem waren in der Pollenfalle der FU Berlin, Institut für Meteorologie der Freien Universität Berlin, gerade mal zwei Birkenpollen pro Kubikmeter Luft zu finden. Jetzt ratet wieviele es gestern waren!!!

Nein, Moment: Zwei Anhaltspunkte gebe ich Euch:

  1. Die Schwelle zur starken Belastung liegt laut Pollenflug-Nord bei 50 Pollen pro Kubikmeter.
  2. Die Y-Achse der Diagramme dort reichen bis 800 Pollen / m³ Luft.

Na? Was meint Ihr?

Am 14.4. 16 fanden sich 2750 Birken – Pollen / m³ Luft!
In Worten: zweitausendsiebenhundertfünfzig!!

Das Wort Birkenpest ist jedenfalls  mehr als gerechtfertigt.

Heute, am 15.4. sind es übrigens“nur“ 1408

 

 

 

 

 

 

14.04.2016 :

Advertisements

Menschenexperimente mit Gefahrengut: Heilung durch Äpfel?

Äpfel sind todbringendes Teufelszeug. Das weiss jedeR, der/die auf Birkenpollen reagiert. Der Hals schwillt zu und man erstickt qualvoll. Oder aber es setzen noch Stunden später schlimme Bauchkrämpfe ein.

Quelle Wikipedia

Quelle Wikipedia

Der BUND ist nun der Meinung, dass alte Apfelsorten besser seien und auch für uns essbar. Schon seit einigen Jahren sammeln sie Hinweise von AllergikerInnen, welche Apfelsorten besonders gefährlich sind. Zum Beispiel scheint der Golden Delicius ein wahrer Killer zu sein. Besser verträglich dagegen sind Sorten wie zum Beispiel AlkmeneGoldparmäne (HÄ??) oder Boskop. Ihr findet die Liste auf der Seite des BUND, unten, runterscrollen bis Sortenliste.

Das, was den Apfel unattraktiv und säuerlich macht, Polyphenole, sorgt anscheinend gleichzeitig dafür, dass der Apfel besser zu vertragen ist.

Der BUND geht in seiner Lobpreisung traditioneller Äpfel noch weiter und spricht von Heilungschancen. Weiterlesen

Regen!

Die Birken sind gerade kaum zu ertagen! Im Westen und Süden Deutschlands soll in diesen Tagen sogar der Höhepunkt der Saison erreicht sein.

Da kommt ein Regenschauer doch gerade recht, um den Dreck aus der Luft zu waschen. Im Norden gibt es morgen schon etwas Regenerfrischung, und am Freitag wird ganz Deutschland flächendeckend gereinigt und entbirkt!! Endlich!

Man sieht es schön animiert auf dem Video „Der Regen rückt näher“ auf dieser Wetterseite. Mein Lieblingsframe ist Freitag 17.30 h.

Ich hoffe, dass auch unsere Freundinnen und Freunde in den angrenzenden Ländern genügend abbekommen. Für die Schweiz und Österreich sieht es doch gut aus. In Anbetracht der Tatsache, dass die Pollen mehrere hundert Kilometer weit fliegen können, freut es mich besonders, dass der Regen so breitflächig kommt. Auch Frankreich und Polen werden wohl mitgereinigt. Das bedeutet für uns doppelte Entlastung.

Und alles, was danach kommt, ist dann sozusagen nur Restbirke.

Birkenblütenende in Deutschland: 7%

Eine gute Nachricht: Der DWD hat schon einige ausgeblühte Birken gesichtet. Die Saison bewegt sich also langsam ihrem Ende zu. 7% ausgeblühte Birken waren es gestern, am 19. 4., die meisten Sichtungen im Südwesten Deutschlands. Im Norden und Osten wird es wohl noch ein wenig länger dauern, dort fing es ja auch später an. Insgesamt sind wir dieses Jahr 3 Tage schneller als der Jahresschnitt, sagt die Statistik des DWD.
Die Karte „Beginn der Blüte“ zeigt erst 75%. Aber wer sagt denn, dass 100% aller Birken blühen müssen? Ich verweise auf die Mastjahrdiskussion…..
Schön klingt es bei polleninfo.org: „Fade out “ steht da schon für die Birke. Das ist Musik in meinen Ohren.
Hier nochmal die Navigation zur Birkenkarte:
Daten und Produkte (mehr…)
Aktuelle Karten