2016 ein Birken-Horrorjahr?

Jedes Frühjahr aufs Neue die bange Frage: Wird es diesmal ein schlimmes Birkenjahr?? Für 2016 hab ich bis jetzt ganz gute Hoffnung. Die Hasel startete so früh und hatte Schneeunterbrechungen. Da erwarte ich doch, dass die Birkenpest auch ruckzuck vorbei ist.

Oh, wie naiv! Welche Horrormeldung musste ich eben lesen?

Nach Einschätzung des PID wird die Belastung durch Birkenpollen im angegebenen Zeitraum in vielen Regionen Deutschlands deutlich stärker als in 2015 ausfallen. Die durch Birkenpollen ausgelösten Symptome werden bei den Birkenpollenallergikern (Heuschnupfen und/oder Pollenasthma) 2016 wahrscheinlich stärker als in 2015 sein.

PID = Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst

Aber es kommt noch schlimmer. Wir finden auf der Seite die vermutlichen Blüh-und Pest-Zeiträume. Danach soll die Birke schon zwischen dem 16ten (Süddeutschland) und dem 25sten März (Norddeutschland) in Deutschland starten. Hilfe!

Vom 25.03. bis 15.06.2016 Norddeutschland
Vom 20.03. bis 25.05.2016 Mittel- und Ostdeutschland
Vom 22.03. bis 10.06.2016 Westdeutschland
Vom 16.03. bis 02.06.2016 Süddeutschland

(PID)

Kann man das glauben? Wie sind die Vorhersage-Werte ermittelt?

auf der Grundlage der Wettersituation der vergangenen Monate, der voraussehbaren Wetterlage und auf der Grundlage des Pollenflugs der vergangenen 15 Jahre (PID)

Natürlich können wir ein paar Tage oder Wochen abziehen, weil messbare Pollen nicht immer empfundene Belastungen bedeuten. Die Länge der Pollenzeit kommt mir auch ein bißchen unglaubwürdig vor. Meiner Erfahrung nach ist es Anfang Mai gar nicht mehr schlimm. Sollte 2016 ein Birkenjahr Extended Version werden?

Schockierend.

Welche Hoffnung bleibt? Die botanischen Prognosen decken sich nicht immer mit unseren Erfahrungen. Großes Herumstäuben ist  nicht immer der schlimmste Fall. Die Pollen scheinen jedes Jahr anders allergen zu sein. In vermeindlich harmlosen Jahren tauchen manchmal fiese superallergene Potenzpollen auf, die alles töten wollen. Und es gab schon Pollenwolken, die schlimm aussahen, aber kaum etwas Böses taten. (Naja selten)

Außerdem könnte uns immer noch ein regnerisches Frühjahr retten. Die Feuchtigkeit macht eine Menge aus. Schlimm sind vor Allem diese supertrockenen Jahre.

Also bitte Daumendrücken JETZT.

Oder Flüge buchen.
Übrigens: Dass PollenallergikerInnen wohlwollend gegenüber Geflüchteten und Asylsuchenden sind, versteht sich von selbst, oder??

EDIT: Was muss ich lesen? Die Birkenpollen fliegen tatsächlich schon! Am 7.3.!! So früh hab ich es noch niemitgekriegt. Danke an Christine aus der Oberpfalz für den Hinweis!

 

 

 

Advertisements

Es troddelt!

Ihr habt es in den Kommentaren geschrieben, und ich sah es heute das erste mal mit eigenen Augen hier in Hamburg: Die Troddeln fallen zu Boden!

Es gab ja heiße Diskussionen darüber, ob Blätter der Anfang vom Ende sind und wie verlässlich sie das Birkenende verkündigen. Dass aber im Staub liegende Troddeln gute Troddeln sind, wird wohl niemand bestreiten!! Ein am Boden liegender Feind stäubt nicht mehr! Es ist der Anfang vom Ende.
In den Kommentaren kamen heute, am 8.4. .Meldungen aus verschiedenen Regionen:
Augsburg (ab 15.3.)
Bochum
Delbrück/Ostwestfalen-Lippe
München (heftig)
Hamburg, einzelne Birken

Mir scheint es, als wären die Birken in diesem Jahr besonders unregelmäßig, also einige sind sehr weit, ander zügeln besonders nach. Oder bilde ich mir das nur ein? Es kam auch so explosionsartig hier in Hamburg.
Auffällig ist auch der Unterschied zwischen Berlin und Hamburg. Wenn man mal von einer in die andere Sadt fährt, fällt es auf. Berlin ist ein ganzes Stück weiter: Viel mehr Birken sind grün und troddeln. Und die Belastung in der Luft ist definitiv höher. Dazu kommt, dass es in Hamburg gerade schön oft regnet. Fein!

Wetteronline beurteilt die Lage vorsichtig optimistisch:
Der Birkenpollenflug ist vielerorts auf seinem Höhepunkt oder hat in sogar schon leicht überschritten.

Der DWD meldet jetzt erst 3% Blühende für die Birken im gesamten Deutschland. Der letzte Eintrag stammt aber von gestern, da müsste jetzt einiges dazukommen. Die Zahl wird jetzt unaufhaltsam steigen wird, wir können quasi dabei zugucken.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Birkenniedergang beobachten. Alles wird gut.

Aber seid vorsichtig, wenn Ihr auf den Troddeln tanzt oder sie wütend mit den Absätzen zerquetscht: Oben hängen möglicherweise noch mehr Feinde und sie könnten Euch in den Rücken fallen!! 😛

 

 

 

 

 

 

 

 

Besucherzahlen

Die Zahl der Besucherinnen und Besucher bei Pollenblick zeigt immer ganz gut, wann die Pollenbelastung gestiegen ist. Hier habt Ihr den Verlauf vom 8. März bis 2. April. Man sieht wie heftig es um den 29.3. herum losgegangen ist. Besucherzaheln ab Ende März stark angestiegen

Im zweiten Bild habt Ihr einen längeren Zeitraum, da sieht man den Unterschied noch deutlicher: Im Winter ist fast nichts los, aber Ende Februar beginnt das Leiden.Besucherzahlen steigen ab Ende Februar

Birken!! Volle Kanne!!

Ihr fragt Euch, warum es Euch schlecht geht und ob die Birke wohl dieses Jahr schon blüht? Dann schaut mal bitte auf dieses Diagramm von Pollenflug-Nord.
Es ist der Birkenverlauf für 2014 und die Werte für Birke schießen ab Ende März  raketenartig in die Höhe. Das Ganze ist nur der Durchschnitt durch alle Messtellen, das heißt, an einzelnen Orten kann es noch viel extremer sein.
Dr. Wachter schreibt dazu, dass Birkenpollen jetzt dominieren, und dass sie dieses Jahr 3-4 Wochen früher unterwegs sind als normalerweise!
Bitte jetzt nicht in Panik verfallen. Das heißt doch auch, dass sie auch 3-4 Wochen früher vorbei sind als normalerweise!! Bestimmt ist der Terror schon so um den 24. April vorbei! Oder? Was schätzt Ihr?
Hier nochmal für Süddeutschland der Vergleich zu den vorherigen Jahren. Eine steile Raketenflugbahn vor dem normalen gelben Hügel…..
Falls es Euch tröstet: Die Pollenkonzentration ist so hoch, schlimmer geht es kaum. Also jetzt Augen zu und durch (oder Fenster zu und durch) und dann haben wir es bald hinter uns!

Pollenflucht

Man nehme eine gehörige Portion Panik und würze sie mit einer Prise Hysterie. Dazu mische man ein gutes Pfund böse Vorahnung und einige Scheiben Erfahrung aus schlimmen Jahren.  Das Ganze einmal ordentlich aufkochen lassen und dreimal gründlich umrühren. Fertig ist die ~~~Fluchtnotwendigkeit.~~~~~

Nach diesem Rezept gestalten Benni und ich schon seit letztem Jahr unsere Flucht aus diesem Lande. Nach Jahren des aufreibenden Kampfes gegen den Feind haben wir eingesehen, dass es keine Schande ist, den Rückzug anzutreten. Im April gehört dieses Land der Birke. Es ist nun einmal so.

Wenn Ihr die Europakarte für das letzte und vorletzte Aprildrittel anschaut, seht Ihr, welche Länder sicher sind: Südportugal, Südspanien, Afrika, Teile von Griechenland, Nordnorwegen, einige Mittelmeerinseln und natürlich Atlantikinseln. Weiterlesen

15.03. 2014 Aktuelle Lage

Aus Süddeutschland höre ich, dass es jetzt sehr schlimm sein soll. Ob die Erle so stark blüht oder ob es schon ferntransportierte Birkenpollen sind, ist unklar. Besorgniserregend ist, dass wir uns am Anfang der Saison befinden, und dass das Ganze tendenziell schlimmer wird.

Irritierend ist es, dass Alex schreibt, er ledet auch IN der Wohnung. Ist es schon SO schlimm? Kriegt man sie aus der Wohnung nicht weg? ALex, hälst Du denn die Pollenschutzmaßnahmen ein? Ich hatte schon mal ausführlich darüber geschrieben. Die sind absolut wichtig, damit Du in der Wohnung Gelegenheit hast, Dich zu erholen und Kräfte zu sammeln. Draußen ist es schon schlimm genug.

 

Kann noch jemand anders aus Süddeutschland bestätigen, dass es dort so dramatisch ist? Dann bliebe nur zu hoffen, dass die Saison entsprechend schnell vorbei ist.

Regen!

Die Birken sind gerade kaum zu ertagen! Im Westen und Süden Deutschlands soll in diesen Tagen sogar der Höhepunkt der Saison erreicht sein.

Da kommt ein Regenschauer doch gerade recht, um den Dreck aus der Luft zu waschen. Im Norden gibt es morgen schon etwas Regenerfrischung, und am Freitag wird ganz Deutschland flächendeckend gereinigt und entbirkt!! Endlich!

Man sieht es schön animiert auf dem Video „Der Regen rückt näher“ auf dieser Wetterseite. Mein Lieblingsframe ist Freitag 17.30 h.

Ich hoffe, dass auch unsere Freundinnen und Freunde in den angrenzenden Ländern genügend abbekommen. Für die Schweiz und Österreich sieht es doch gut aus. In Anbetracht der Tatsache, dass die Pollen mehrere hundert Kilometer weit fliegen können, freut es mich besonders, dass der Regen so breitflächig kommt. Auch Frankreich und Polen werden wohl mitgereinigt. Das bedeutet für uns doppelte Entlastung.

Und alles, was danach kommt, ist dann sozusagen nur Restbirke.