Pollenblick jetzt noch aktueller

Wir unterrichten euch jetzt noch aktueller über die neuesten Pollenentwicklungen. Links gibt es einen neuen Feed, der alle Microblogging-Einträge bei Bleeper.de aus der Gruppe !pollen enthält. Da kann übrigens jeder bei Bleeper reinschreiben. Viel Spaß!

Advertisements

Pollensaison 2009 hat begonnen

Für alle, die es noch nicht mitgekriegt haben: Die Pollensaison 2009 ist eröffnet.

Seit Anfang Januar sind ab und zu Hasel und Erle unterwegs, je nach Witterung. Und schon am 6. Januar gab es Haseltrotteln in voller Blüte zu sehen. Wir stellten entsetzt fest, dass die Pollenwarndienste schliefen! Einzig Donnerwetter.de warnte vor der Gefahr.
Wer jetzt die Pollenentwicklung verstehen möchte, sollte bei  Wetter online vorbeischauen. (Vorsicht böse Fotos!) Der Dienst erklärt die Zusammenhänge zwischen Wetter und Pollenprognose.  Da heißt es z. B.

Bei zeitweilig trockenem Wetter, vor allem aber bei Sonnenschein schreitet die Entwicklung der Hasel- und Erlenblüte weiter voran.

Das hilft doch mehr als eine Landkarte mit Bienchen oder Pöllchen drauf! Und ich kann dort nachlesen, wo die Hasel am schlimmsten startet:

….insbesondere entlang von Flusstälern, im nordwestdeutschen Flachland sowie in klimatisch begünstigten Regionen des Ostens

Ich hoffe, niemand von Euch wohnt in „klimatisch begünstigten Regionen des Ostens“?

Sehr beruhigend ist die Prognose für heute:

…ist in den Niederungen des Westens (…) schwacher Hasel- und Erlenpollenflug möglich. In den anderen Regionen ist die Luft für spürbaren Pollenflug durchweg zu kalt.

Durchweg zu kalt!!! So wollen wir es haben! Hoffen wir auf weiter knackkaltes Wetter!!! Und meidet Niederungen!!! (Was immer das ist.)

Endlich Daten zur Blütezeit der Birke

Wie lange wird die Pollenzeit dieses Jahr dauern? Wieviel haben wir schon hinter uns? Das fragt sich das leidende Heuschnupfenopfer regelmäßig in der Birkenzeit.

Wenn man die Birken vor der Tür genau beobachtet, bekommt man Hinweise zur aktuellen Blühsituation. Phänologie heißt das auf fachsprachig. Die Farbe und Größe der Trotteln verändern sich, Blätter kommen mit der Zeit hinzu. Aber Birkenpollen könnnen mehrere hundert Kilometer weit fliegen. Das heißt, man müsste permanent herumreisen, um sich ein Bild zu machen.

Das erledigt zum Glück der Deutsche Wetterdienst, wie ich eben herausgefunden habe. Hier gibt es eine Datenbank, die einem den Blühbeginn und das Blühende der Birke als hübsche Übersichtskarte darstellt. (Für andere Pflanzen übrigens auch.)

Man wählt die Pflanzenart und die Region und ab geht es. Zum Beispiel sieht man, dass die Birke dieses Jahr besonders früh im Rheinland angefangen hat, in der Umgebung von Leipzig und an der westlichen Grenze von Baden-Würtemberg. Dort wird es bestimmt auch als erstes zuende sein. Beneidenswert.

Anhand der Daten kann man die aktuelle Situation mit den Vorjahren vergleichen und daraus Hoffnungen ableiten. Naja, es ist ein bißchen besseres Kaffesatzlesen für Heuschnupfenopfer, aber was soll man sonst tun?

Zum Blüh-Ende der Birke in Niedersachsen 2008 steht dort übrigens noch: „Zur Zeit keine aktuellen Daten vorhanden“ AAhhhhh, Hilfe!!

Nachtrag: Der Link zur Blütezeit- Datenbank beim deutschen Wetterdienst scheint nicht immer zu funktionieren. Falls Ihr Euch durchklicken müsst,

hier findet ihr die Karte:

Deutscher Wetterdienst: Phänologie,

dann Daten und Produkte,

dann Aktuelle Karten.

Besserung in Sicht

Ausnahmezustand: Die Pollenflugvorhersage zeigt fast durchgehend knallrote Landkarten, die Heuschnüpfigen hängen schlapp und kränklich herum. Wenn sie können, verbarrikadieren sie sich zuhause. Sehnlichst erwartet wird der Regen, der in weiten Teilen Deutschlands für Donnerstag angekündigt ist. Aber auch der wird wohl nur kurze Linderung bringen.

Da erscheint wie ein Regenbogen am Horizont die Nachricht von Wetter Online, dass der Birkenpollenflug zumindest im Rheinland seinen Höhepunkt überschritten hat und abnimmt. Das heißt für die anderen Regionen, dass es nicht mehr sooo lange dauern kann bis die Birke auch hier so weit ist. Also noch ein bißchen, und dann wird es nur noch aufwärts gehen! Haltet durch!


Es ist soweit :-(

Es wird niemandem entgangen sein: Die SCHLIMME ZEIT hat begonnen. BirkenpollenallergikerInnen verschanzen sich in ihren Wohnungen, denn draussen ist die Luft durchsetzt von den widerlichen Peststäuben. Alle Pollenvorhersagen stehen auf rot, rot, rot! Und das auf Tage hinaus!!

Ich überlege mir dreimal, ob ich wirklich die Wohnung verlassen muss. Und selbst in der Wohnung bin ich nicht sicher. Irgendwie schaffen es die Pollen, durch irgendwelche Ritzen in die Wohnung zu dringen. Unsichtbar lauern sie dort (nur wo?) und verursachen juckende Augen und Schlimmeres. (Viel schlimmeres!!!)

Nun gut, es war zu erwarten. Mitte/ Ende April ist nun mal die schlimmste Birkenzeit. Mental war ich darauf eingestellt, dass auch dieses Jahr eine Zeit kommen würde, in der die Birke uns quält. Aber die vergleichsweise harmlose Birken-Vorsaison hat mich zu naiv- optimistisch gestimmt. Jetzt schlägt die Realität voll zu. Zwei Wochen wird der Terror voraussichtlich andauern. Erfahrungsgemäß können wir ab Anfang Mai/ Mitte Mai endlich etwas aufatmen, zumindest diejenigen unter uns, die nicht unter Ambrosia, Gräsern und ähnlichem leiden.

Immerhin scheint dieses Jahr die SCHLIMME ZEIT relativ kurz zu sein. Und wir sollten immer daran denken, dass wir schon längere und schlimmere Zeiten überlebt haben. Außerdem kann es immer noch einen Wetterumschwung geben. Zwar knallt die Sonne jetzt rücksichtlos vom Himmel, aber wer weiß? Es wurde auch schon manchmal Ende April wieder kalt und regnerisch. Mit ein paar Frühlingsunwettern wäre das alles viel erträglicher. Eigentlich habe ich es im Gefühl, ja ich bin mir fast sicher: Es WIRD Regen geben!! Haltet durch!!