Mysterium Birkenblüte

Auf meine Frage nach dem Stand der Birkenblüte im letzten Artikel  kamen von Euch vollkommen widersprüchliche Antworten. Die einen meinen das Ende gesehen zu haben, die anderen protestieren energisch und beobachten gerade den Anfang, in denselben Orten.

Ich halte fest: Wir haben keine Ahnung.

Woran liegt das?
1. Die Birke verhält sich verwirrend dieses Jahr. Ihr habt es schon erwähnt: Über die Jahre hinweg haben wir einen „normalen“ Ablauf beobachtet: Erst harte grüne Troddeln, dann offene braune, trockene Troddeln und dann!!!!! erst Blätter. So waren die Blätter immer ein Signal, dass es bald vorbei sein würde.

Dieses Jahr fing die Birke sofort mit Blättern an. Heißt das nun, dass es es schnell vorbei ist? Ich stelle mir vor, dass ein Baum viel Kraft für seine Blätter braucht. Wozu dann noch soviel Aufwand in Blühen stecken??

Ich habe versucht, Fakten zur Blätterbedeutung und Blüh-Blätterzeitpunktbeziehung zu finden. Austrieb sagen die Baumfreunde wohl. Aber die Ergebnisse sind mager. Nur soweit: Das fällt in den Bereich der Phänologie, die Beobachtung, wann welche Pflanzen welches Stadium erreichen. Und es gibt eine Formel, um den Blühbeginn auszurechnen. Der ist nämlich angeblich temperaturabhängig. Man benutzt dabei sogenannte Wachstumsgradtage.

Wachstumsgradtage (WGT) nach der Berechnungs-Methode „modifizierte Berechnung des einfachen Durchschnitts“ werden errechnet, indem man den Durchschnitt der täglichen Minimal- (Tmin) und Maximaltemperatur (Tmax) nimmt und ihn mit einem Schwellenwert (Tz) vergleicht (normalerweise 10 °C). Als Gleichung dient:\mathsf{WGT} =\frac{T_{\min} + T_{\max}}{2} - T_z

Hm….

Aber da stand nichts von Blüh-Ende und nichts von Blättern. Die Seite der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien verspricht eine Pflanzen-Beobachtungsanleitung, aber enthält kaum Informationen.

Es wäre schön, mal einen Workshop von Biologen zu bekommen. Denn, ich wiederhole: Wir haben wirklich zu wenig Ahnung. Kennt von Euch niemand Botaniker oder Biologen? Ich hab Gärtner gefragt, aber die wussten mehr so praktische Dinge wie Wässern.

2. Und mir scheint, die einzelnen Birken sind dieses Jahr sehr unterschiedlich schnell. Das macht es schwer, die Lage zu beurteilen. Sonst kam es mir einheitlicher vor. Aber das kann auch täuschen.

3. Verwirrend finde ich dieses Jahr die Pollenflugvorhersagen und Blühberichte. Die kommen gar nicht richtig nach. Lange erschien die Birke gar nicht in den Pollenwarnungen, obwohl sie schon längst aktiv war. Zumindest habt Ihr darüber berichtet. Selbst die Karte vom DWD hat lange Zeit gar nichts angezeigt.

Aber jetzt ist eins zumindest sicher. JETZT BLÜHT SIE! Und zwar ordentlich.

Immerhin behauptet der  DWD  jetzt, dass 45% aller Birken angefangen hätten zu blühen. Aber ob das stimmt? Die Zahl erscheint mir niedrig. Und die Karte Blüh-Ende steht bei 1%.

Birken töten ist ja leider verboten, aber ich habe trotzdem Spaß daran, Blauwassernägel zu googlen.

 

 

 

 

 

Advertisements

18 Antworten

  1. Das mit den Blättern ist mir dieses Jahr auch schon aufgefallen und die unterschiedlichen „blühzeiten“ auch. Die eine ist noch grün und geschlossen, 2 m weiter sind sie braun und man möchte meinen abgeblüht. Mal gespannt , ob du etwas herausfindest.

  2. Ich hab mich ja gerade weggeschmissen…. Blauwassernägel….:-)) :-)) Jetzt weiß ich, wovon ich heute Nacht träumen werde.

    In Leipzig gestern und heute viel Regen, dadurch keine Symptome! Leider auch recht kühl, so dass sich das Sterben….äh Blühende leider verzögern wird.

  3. Was mir an diesem Beitrag als falsch erscheint ist der Satz „Dieses Jahr fing die Birke sofort mit Blättern an“

    Das habe ich schon die letzten zwei Jahre so beobachtet, es ist also nicht erst dieses Jahr so.
    Zu dem anderen Thema mit dem Unterschiedlichem „Blühbeginn“ kann ich nur sagen das auch dies die letzten Jahre immer so war. Die Birken die eher Schattig stehen, haben immer einige Tage 1ner Woche später Angefangen zu blühen.

    • Vielleicht könnten die Leute die behaupten bei ihnen sei die Birke schon „fertig“ mal ein Foto vom Baum hochladen das wäre sicherlich etwas aufschlussreicher.

    • @Adrian Du hast recht: Es ist nicht das erste Jahr, in dem die Birke gleichzeitig mit Blüten UND Blättern anfing. Ich weiss auch nicht, was „normal“ ist. In der Zeit, in der ich anfing, den Feind zu beobachten, war es mehrere Jahre hintereinander ganz deutlich so: Erst Blüte, dann Blätter, dann Blühende. Deshalb hab ich mir das so gemerkt. Wr werden es weiterhin beobachten, denke ich. Denn ich bin mir sicher, dass da irgendein Zusammenhang zum Blühen ist: Wetter, Wärme, Licht, Stadium des Baumes….
      Irgendein Zeichen der Hoffnung brauchen wir auf jeden Fall.

  4. Was ist schon normal? Ist es normal soviel über den Blätter bzw. Blühtestatus einer Birke zu diskutieren? Davon wirds auch nicht besser. Das „Problem“ akzeptieren und vielleicht mal eher auf die Signale seines Körpers achten, statt eine Pflanze zu verteufeln. Bin selbst Allergiker…Meiner Erfahrung nach ist es ratsam Einfach mal loszulassen und seine Emotionalen Probleme zu lösen. (…) (weitere Anleitung zum Umgang mit Emotionen gelöscht, die Redaktion)

    • Du musst das hier ja gar nicht lesen, niemand zwingt Dich. Es gibt genügend Artikel zu Allergien, die das „einfach mal durchatmen“-Gerede nachblubbern. Du darfst gern weiterhin die Apothekenrundschau lesen. Und es ist schön, wenn Du für Dich Deine emotionalen Probleme gelöst hast. Aber bitte unterlasse es, fremden Menschen zu sagen, was sie fühlen sollen. Danke.
      Komischerweise ist es weit verbreitet, dass Leute meinen, interpretieren zu können, was bei AllergikerInnnen angeblich falsch läuft. Nur weil man noch keine wissenschaftliche Erklärung hat. Das nervt.

      • Ruhig Blut Christine 🙂
        manche wissens halt nicht besser!
        Ich bin derzeit einfach nur froh denn es regnet und regnet….. 🙂
        Danke übrigens einmal für deinen Blog, schau jedes Jahr hier vorbei…. macht das Leiden irgendwie erträglicher wenn man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann 🙂

      • Ich finde diesen Blog auch unheimlich tröstend. Und ich kann zwischendurch auch mal lachen….Und von Blauwassernägeln träumen, von denen ich vorher noch gar nichts ahnte…Also ja, Sch…Auf Probleme lösen und loslassen….:-P

  5. 🙂

  6. Hallo Birkenfreunde, ich möchte aus Mannheim und der Vorderpfalz nach mehreren Stichproben einen erheblichen Blühfortschritt melden, hier scheint der Peak weitestgehend erreicht bzw.schon überschritten 🙂 Hatte letztes Jahr starke Birkenprobleme und im Herbst Desensibilisierung begonnen. Seit ersten April schmeiß ich mir jetzt morgendlich eine Tablette ein, nehme 1x täglich Nasenspray und was für die Bronchien (beides mit geringer Cortisondosierung). Nach mehrwöchigen Selbstversuchen, inkl. ganztägiger Gartenaufenthalte in Gesellschaft eines Birkenwäldchens, lautet das Ergebnis: keinerlei Beschwerden, alles super, Versöhnung mit den Birken dieser Welt. Viel. ein Zeichen der Hoffnung für alle Geplagten 🙂

  7. Also, dann trag ich mal meiner Erkenntnisse aus Bremen bei: fast alle Birken stehen in voller Blüte, mal mit, mal ohne Blätter. Hier ists derzeit sehr heftig, gehe ohne Nasenfilter diese Woche gar nicht mehr raus. Halleluja- nächste Woche auch hier Regen und Temperaturen unter 10° angesagt ! Danke für den Blog und die diversen aufmunternden und witzigen Kommentare !

  8. Was es alles gibt hehe….hab mal gegoogelt und bin auf diese Nasenfilter gestossen….wär aber auch an Erfahrungsbericht interessiert….macht mir den Eindruck das es vielleicht eher die Atmung behindert?!
    http://www.amazon.de/WoodyKnows-Schimmelpilzallergene-Allergisches-Heuschnupfen-Luftreiniger/dp/B00DKX0XTW/ref=pd_sim_sbs_121_4/278-9496131-7003061?ie=UTF8&dpID=517Zh0IoujL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR160%2C160_&refRID=1QE64AJFHYNF86ZDC7T6

    • Hallo,

      genau von diesem Anbieter, den Helmut gegoogelt hat, bezieh ich die Filter. Die gibt’s seit Sommer 2015, ich hab sie jetzt seit 4 Wochen und find die ganz gut- eine enorme Verbesserung zum Mundschutz, die ich die letzten Sommer benutzen musste und auch viel unauffälliger 🙂
      Ich werde häufig gefragt, ob ich neuerdings ein Nasenpiercing hätte…

      Klar, der Luftdurchfluss ist nicht 100%ig, aber es hält schon ne Menge Pollen ab. Die gibt’s in verschiedenen Formen und Größen, die Filter liegen in einer flexiblen Kunststoffform und sind austauschbar und auch einzeln bestellbar.

      Schwarzkümmelöl nehm ich auch seit 2 Jahren, nich lecker, aber man gewöhnt sich ja an alles, wenn der Leidensdruck nur groß genug ist…

  9. Danke für deine Erfahrungswerte, werd jetzt mal noch
    das Öl testen und die Filter fürs nächste Jahr anvisieren!
    Hoffe ja mal das der Birkenspuk bald vorbei ist.
    Ansonsten hab ich für dieses Jahr Gott sei Dank keine
    Allergien mehr auf Pollen auch wenn das Astma mittlerweile ganzjährig ist.
    Mal sehen ob ich mit dem Öl das Cortisonspray ganz weglassen kann. Heute war wieder ein schlimmer Tag, aber ab morgen gibts wieder Regen… Wünsch euch noch ne möglichst erträgliche Zeit die nächsten Tage 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s