Unheimlich

Es ist unheimlich: Die Pollenvorhersagen zeigen eine recht normale Saison, in den Nachrichten höre ich nichts Besonderes. Selbst Pollenflug-Nord kommentiert nichts.

Aber für einige von uns scheint gerade eine Art Weltuntergang stattzufinden. Ich empfinde die Birkenpollen seit Dienstag als erschreckend schlimm und von Euch höre ich eine Horrormeldung nach der anderen, aus verschiedenen Teilen Deutschlands. Die Zugriffszahlen auf diese Seite sprechen eine eigene Sprache: Die Sprache des Ensetzens! Sie steigen weiterhin steil.

Was ist da los? Sind die Pollen besonders aggressiv? Werden doch größere Pollenmengen freigesetzt als normal?  Oder ist es nur Zufall, dass wir jetzt leiden?

Warum finde ich keine Berichte oder Erklärungen zu dieser Katastrophe? (Außer von Euch natürlich, danke dafür.)

PS: Wie ist es aktuell eigentlich in den Birkenstartgebieten? Stuttgart, Freiburg und auch Frankfurt? Zeichnet sich jetzt schon ein Ende ab? Hier in Hamburg sind die Birken so weit, dass es wirklich nicht mehr lange gehen kann. Auch wenn die Vorhersagen etwas anderes behaupten, denke ich, dass dies schon der dunkle Höhepunkt sein muss.

Advertisements

39 Antworten

  1. Hey meine Lieben,
    Wir liegen ca. 50 km von Schduuugerd (Stuttgart) wie man bei uns sagt entfernt. Ich beobachte die Bäume sehr genau und die meisten Birken schmeißen die Würstchen schon runter und sind ganz grün. Manche die ganz schattig stehen sind noch gar nicht grün aber die Mehrheit grünt schon. Indikatoren das es bald vorbei is… Allerdings muss ich sagen das es mir trotzdem noch nicht gut geht- morgens wach ich immer mit totalem Juckreiz in Hals, Nase und Augen auf, trotz geschlossener Fenster und Kleidung vor dem Schlafzimmer..nach wie vor bleib ich dabei, schlimmer den je ! auch wenn die Nachrichten das Gegenteil behaupten :/
    Grüßlis an alle Mitleidenden, gutes Durchhaltevermögen !
    Jenni

  2. Berlin meldet: 2000 / m3 Birkenpollen – seit Dienstag schlimme Naechte auf meiner Seite (wie gefuehlt noch nie zuvor) – Cetirizin auf 2 Pillen pro Tag aufgestockt – zeigt aber kaum Wirkung – morgen soll der reinigende Regen kommen…

    • Hier in München hab ich eigentlich erst ab gestern so richtig heftige Probleme. Nehme auch Cetirizin / Allergodil aber die Wirkung ist eher Null. Komm Regen komm. Stirb, Birke, stirb.

    • Hast Du mal was anderes als Cetirizin probiert? Bei manchen schlägt was anderes besser an.

      • Noch nicht – aber auf Deinen Tip hin probier ich heute direkt mal ein anderes Mittelchen aus – Danke!

  3. Hallo,
    als ich den Allergietest gemacht hatte wurde bei mir eine Reaktion gegen Esche in der gleichen Intensität (geht nur mit dem Bluttest) wie bei Birke festgestellt. Esche blüht auch fast parallel zur Birke. Ich wusste nichts davon. Vielleicht gibt es da ja manchmal Verstärkungseffekte durch andere Allergene?
    Tom

  4. Es könnte auch sein, dass ich ne Grippe hab, fühlt sich so an. Vielleicht geht gleichzeitig eine Erkältungswelle um und verstärkt alles?

    • Das Gefühl hatte ich gestern Abend auch.. Gliederschmerzen und totale Müdigkeit.. habs aber mal auf Nebenwirkungen von meinen Medis geschoben..Aber das wir in der Pollenzeit eher noch krank werden ist normal- die eh schon gereizten Schleimhäute sind quasi ein super Spielplatz für Viren und Bakterien- so hat mir das zmd mal mein Arzt erklärt..

  5. Hallo Ihr Lieben,

    ich bin seit paar Jahren (glaub seit dem heftigen Pollenflug 2006) mit in die Leidenschaft gezogen. Davor niente. Ich leide mittlerweile seit ca 2 Wochen unter allen Symptomen (Juckreiz, Nase komplett zu, Augen geschwollen, Husten, Atemnot … in der Nacht kriege ich kaum Luft). Also dieses Jahr empfinde ich auch richtig schlimm. Und so bin ich auch auf diese tolle Seite gestoßen.

    Da ich bereits Hyposensibilisierung hinter mir hab und diese genauso wenig wie Cetirizin oder Loratadin oder gar Cirtison geholfen hat, habe ich mich angefangen auch anderweitig umzuschauen … nicht gerade Richtung Schulmedizin, sondern eher Richtung Energie und Esoterik.

    Diese besagen, dass 2013 ein starkes Energiejahr sei. Es soll eine starke Energie auf der Erde sein, man merkt ja, dass es auf der politischen, wirtschaftlichen, menschlichen und persönlichen Ebene ziemlich turbulent ist. Weiß nicht, wie es euch geht, vielleicht empfindet ihr das auch so?

    Meine weitere Recherche hat ergeben, dass ich nach dem Baumhoroskop Birke bin (24.06.) … dabei reagiere ich gerade auf Birke total allergisch. Klingt a weng paradox, oder?
    Wenn’s interessiert, kann ich gerne den Link weitergeben.

    So, das wollte ich hier loswerden, vielleicht habt ihr was Tolles zu berichten und es ergibt sich sogar eine Diskussion auch in diese Richtung 😉

    Mia

  6. Wie schon im Regen-Beitrag geschrieben war für mich diese Woche bis gestern 25.04 extrem. Vor allem am Mittwoch bin ich trotz Cortison-Spritze ausgeknockt gewesen.

    Wohne im Gebiet Frankfurt am Main und kenne mehrere, denen es diese Woche ähnlich ging.
    Sie müssen extremst aggressiv und extrem häufig vorkommen. Ich erwarte den Regen heute sehnsüchtig.. obwohl es mir wieder 110% gut geht 🙂

  7. Salve LeidensgenosINNen,
    mir hilft ein Luftreinigungsgerät mit Pollenfilter!
    Ich beobachte aber auch, dass ich Pollen regelrecht ernte! Wenn ich viel draußen unterwegs bin geht es mir in der Nacht schlechter: Astma, Schnupfen, Augen und Haut jucken usw. ICH fühle mich total ausgenockt!
    Diese Jahr ist extrem. Ich finde die Beoachtung mit dem Energiejahr sehr interessant. (Ich fühle auch mehr Energie)
    Birke steht in der Heilkunde meines rudimentären Wissens für Reinigung. Eigentlich müsste ich mal fasten, kann es aber nicht in meinen Alltag integrieren. (Ehrlich gesagt, macht es mir auch etwas Angst.)
    Zumindest verzichte ich auf Alkohol und Kaffee, das lindert meine Beschwerden.
    Kopf hoch! Wir haben es bald geschafft!

  8. P.S. Ich schau immer auf der Seite der Meteorologie der FU Berlin unter Polleninformation. Die sind sehr genau. Ich wohne in der Nähe der Pollenfalle!

  9. Hallöchen an Alle,

    ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

    ich leide seit Jahren unter Heuschnupfen. Mein erster Allergietest (Arm) war schon erschreckend. Und dieses Jahr habe ich diesen mal „erneuern“ lassen. Ich hab so gut wie auf Alles reagiert, mäßig bis heftig. Und so geht es mir zur Zeit auch.

    Seit genau einer Woche sperre ich mich schon wieder zu Hause ein. Gott sei Dank ich hab Urlaub. Weiß gar nicht, ob ich so arbeiten könnte (wenn dauernd die Fenster geöffnet werden zwecks Lüften). Werde ich dann nächste Woche sehen…

    Also vor ein paar Wochen ging es schon los bei mir. Und meinen ersten Urlaubstag vor ca. zwei Wochen habe ich genutzt meine Fenster zu putzen und meine Pollengitter anzubringen. Hatte ich letztes Jahr schon recherchiert und bei ebay gefunden. Die im Handel sind völlig überteuert und sind in der Verarbeitung deutlich schlechter. Meine kamen zwar sonst wo her, aber recht günstig, sie haben an den Fenstern gehalten und haben geholfen!

    Vor ca. zwei oder drei Jahren fing es bei mir an nach unten zu rutschen. Von den oberen in die unteren Atemwege (Lunge). Heißt: kein oder selten Niesen, kein/kaum tränende/juckende Augen, kein/kaum Schnupfen mehr. Sondern: Husten ohne Ende und Atemnot!!! Die Tabletten helfen bei mir schon lange nicht mehr. Und eine Freundin hat davon Depressionen bekommen! Ich wäre sehr vorsichtig bei diesen. Das Spray hab ich immer bei mir. Und letztes sowie dieses Jahr habe ich mir eine Cortison-Spritze verpassen lassen. Seither deutlich besser mit dem Husten. Doch nicht weg. Belastet immer noch. Und ins Freie kann ich trotzdem nicht während der Zeit. Auf jeden Fall hatte ich auch da wieder recherchiert – wegen dem Husten. Und hatte gelesen, dass es Kapseln aus reinem ägyptischen Schwarzkümmelöl gibt. Die das Abhusten erleichtern sollen. Bestellt und ausprobiert. Nehme ich seit zwei Jahren durchweg. Im Winter weniger als in der Blütezeit. Wirken erst nach zwei Wochen regelmäßiger Einnahme. Und das Aufstoßen geht dann auch vorbei. Man muss es nur durchziehen. Meine Mutter war echt begeistert. Sie hatte das als „Kur“ über den Winter genommen und hatte das Jahr drauf in der Blütezeit kaum Beschwerden!

    Außerdem hab ich gelesen, dass Zink- oder Calcium-Mangel vorliegen kann. Wenn man dagegen etwas tut, können die Beschwerden auch deutlich weniger ausfallen. Die Freundin von meinem Bruder hatte letztes Jahr angefangen Calcium Brausetabletten zu nehmen. Eine am Tag. Und nach paar Tagen wurden die Beschwerden wohl deutlich weniger und sie konnte sogar ihre Allergie-Tabletten absetzen. War schon erstaunt, bei mir hatten die nicht geholfen.

    Außerdem habe ich letztens vom Indischen Lungenkraut gelesen. Soll wohl die Bronchien erleichtern. Hatte ich mir geholt von der Firma DHU. Kann bisher noch keine Besserung feststellen. Doch, gehe ja auch kaum noch raus. Von der selbigen Firma gibt es auch DHU Heuschnupfenmittel, oder wie das heißt. In der Übergangszeit haben sie mir geholfen – bis jetzt zur Birke. Und haben keine Nebenwirkungen. Man muss sie aber konsequent nehmen, habe ich festgestellt, nicht erst dann wenns schlimm ist. Genauso nehmen wie beschrieben!

    Außerdem trinke ich sehr viel Wasser. Habe früher gar kein Wasser getrunken, doch auch das hatte ich irgendwo gelesen. Dass ein Mädel bis zu 3 Liter Wasser am Tag trinkt. Und muss sagen, es hilft. Auch wenn man ständig auf Toilette muss.

    Ansonsten teste ich selbst viel aus. Lese sehr sehr viel im Netz. Um irgendwie weiter zu kommen… Doch es scheint nicht wirklich etwas zu helfen, außer Einsperren und sich langweilen. :-/ Ich sollte mal anfangen ein Buch zu schreiben… 😀

    Achso, ich war auch schon bei vielen Ärzten um mich durchchecken zu lassen. Hausarzt, Allergologe, Pneumologe, usw… Wirklich viel ist nie raus gekommen. Die Ärzte hier in Cottbus sind wohl überfordert oder so. Keine Ahnung.

    Vor über einem Jahr habe ich eine Kur bei der RV beantragt. Zwecks Allergie. War ein harter Kampf mit Gutachter, Wiedersprüche usw. Doch wurde bewilligt und Mitte Mai fahr ich an die Ostsee. 😀

    Ich wünsche allen Betroffenen alles Gute und ein paar Regentage zwischendurch!!! Bei uns geht es wohl heute Abend los und morgen den ganzen Tag, wie ich mich freue!!! 😀

    GLG, Leila

  10. JETZT MAL was zur Hyposensibilisierung :-))) Letztes Jahr hatte ich keine Medis nur 3 x täglich einen Teel. ECHTES SCHWARZKÜMMELÖL aus der Drogerie!!! …Von Januar bis Mai!!! UND ich hatte keine Beschwerden !!! DIESES JAHR nehme ich NICHTS EIN !!! Seit Mittwoch kribbelt die Nase und läuft … ich war ja 5 Stunden zuvor im Garten ! Jetzt geht es wieder und ich glaube, dass es am Mittwoch vorbei ist mit dem Birkenmist! Ich wünsche EUCH ALLEN ein SCHÖNES WOCHENENDE MIT *** VIEL REGEN *** 🙂 KEINE ANGST …DAS SIND NUR BILDER DER BIRKE !!! NUR BILDER :-)))
    http://www.wetteronline.de/?pcid=pc_wotexte_multimedia&gid=DL&pid=p_wotexte_multimedia&sid=Gallery&day=23&month=04&year=2013&token=pb&part=single

  11. Der Regen hat Deutschland erreicht – und reinigt laut Regenradar bereits den Westen – ich hoffe, es bleibt noch was für Berlin übrig!

    http://www.sat24.com/?ir=true&ra=true&li=false

  12. Hallo, hoffe der regen kommt auch endlich zu uns nach Oberbayern. Habe seit Dienstag auch extreme Probleme. Die Jahre davor waren nichts dagegen.

  13. Hallo, ich bin im Ruhrgebiet eher ländlich angesiedelt. Seit genau 1 Woche totale Katastrophe bei mir. So heftig war es noch NIE, ehrlich. Haben mehrere Birken im Umfeld und ich habe dort folgendes beobachtet: Diese Bäume blühen GLEICHZEITIG. Gewöhnlich startet die Blüte im oberen Bereich und setzt sich schrittweise nach unten fort. Dies ist dieses Jahr nicht so! Auch verlieren die Birken bisher so gut wie keine Blüten. Dies bedeutet -nach meinen jahrelangen Studien 😉 -, dass es noch mindestens eine Woche mit Volldampf weitergeht. Denn: auch wenn die Jungs die Blüten abwerfen, verlieren die die Pollen auf dem Biden bei Wind und KFZ Verkehr ja weiterhin an die Luft.
    War gestern beim Hausarzt und habe ein Aerosol gegen Asthma bekommen (noch NIE gebraucht), Cetirizin auf 20mg erhöht, ohne Erfolg. Drücke euch die Daumen!

  14. Hallo, ich bin aus Berlin mit meiner asthmatischen und wundgekratzten Tochter Richtung Ostsee geflüchtet – das war mir alle meine gesammelten Überstunden wert…
    So schlimm habe ich es auch noch nicht erlebt und staune ebenfalls darüber, dass es in Berlin keine Zeitungsmeldungen oder zumindest Kommentare der FU gibt – einer Kurzrecherche nach gab es zuletzt 2003 so hohe Werte…
    Bei meinen Versuchen, möglichst konkrete Werte wie Berlin für Schleswig-Holstein zu finden, bin ich nur auf wenig aussagekräftige Seiten gestossen. Gehört die FU zu den wenigen Stationen, die die Rohdaten veröffentlichen???
    Ich hoffe, dass es wieder erträglich ist, wenn wir in einer Woche zurückkommen.

  15. Meldung aus Solingen/NRW: Bei uns ging es am Donnerstag 18.04. los. Mein Sohn hatte gleich am ersten Tag schwere Atemnot. Seitdem ist es trotz erhöhten Asthma-Medis kaum unter Kontrolle zu halten. So schlimm war es noch nie, kommt mir wirklich vor wie das Ende der Welt…

    Von einer bundesweiten nächtlichen Radikal-Birkenverbrennung träume ich auch seit Jahren. Wie ist eigentlich das Verhältnis Bäume zu Pollengequälten? Oder anders gesagt: Um wie viele Bäume müsste ich mich statistisch betrachtet persönlich „kümmern“? 😉

  16. Ach herrlich, es gibt noch mehr Leidensgenossen. Irgendwie beruhigt mich das ein wenig, auch wenn geteiltes Leid in diesem Fall kein halbes Leid ist.
    Ich empfinde dieses Jahr auch extrem!!!! schlimm. Ceterizin, Ebastin- nichts hilft. Obowhl ich vorher mit homöopathischen Mitteln vorgebeugt habe! Vom HNO Arzt habe ich mit nun Fexofenadin verschrieben bekommen. Habe es heute zum ersten mal eingenommen, ob es hilft, werde ich wohl erst kommende Woche merken, wenn die Luft wieder mit der verfluchten Birke verunreinigt wird. Ich bin wirklich total verzweifelt. bin beruflich viel draußen unterwegs und es ist die Hölle gewesen letzte Woche. Wenn das Mittel nicht anschlägt, weiß ich nicht mehr weiter.
    Ich finds lustig, dass ihr euch alle genauso über den Regen freut wie ich. Mir macht er zum ersten mal in diesem Jahr nichts aus. Von mir aus könnte es den ganzen Mai durchregnen, wenn ich von diesem fiesen Jucken in den Augen und am Gaumen und der laufenden kitzelnden Nase befreit wäre. Manchmal erwäge ich ernsthaft, alle Birken zu fällen….;)
    Schön, diese Seite gefunden zu haben.
    Hoffentlich ist bald ein Ende mit dem Horrorbaum!

  17. Also für das städtische Ruhrgebiet (Bochum) kann ich das bestätigen, dass die Birken bislang wenig Blüten verloren haben. Allerdings haben sie schon viele Blätter. Viel kann da nicht mehr kommen, aber eine Woche wird es wohl noch dauern.

    Interessant zum Thema, dass in den Nachrichten sehr wenig über die starke Blüte in diesem Jahr berichtet wird, finde ich einen Artikel von heute aus der norwegischen Tageszeitung VG. Ok, es ist eine Boulevardzeitung, aber dort wird vor einer „gewaltigen und besonders intensiven Pollensaison in diesem Jahr“ gewarnt, die in Norwegen erst Anfang Mai beginnt. Der Experte vom norwegischen Asthma- und Allergieverband, der dort interviewt wird, spricht davon, dass dadurch in diesem Jahr viele neue Allergiker dazu kommen können und dass sich die Intensität in diesem Jahr vor allem dadurch begründet, dass die Bäume weniger Zeit für die Blüte haben.

    http://www.vg.no/helse/artikkel.php?artid=10102987

    • Oh der Artikel ist sehr interessant. Sie sprechen aber nur von der Pollenmenge, oder? Die Art der Reifung, also z B Wettereinflüsse scheinen auch noch darüber zu entscheiden, wie aggressiv die Pollen werden, wieviel Allergen sie enthalten.

  18. Bin zufällig auf Eure Seite gestossen! Mein Sohn (7 Jahre) hat mit drei Jahren mit dem Heuschnupfen angefangen. Immer augen und Nase! Letztes Jahr war alles easy, wegen des Regens. Doch dieses Jahr: Kein Augenreiben, dafür Schnupfen und heftigen Husten. Die Kinderärztin diagnostizierte dann allergisches Asthma. Heute ist es bei uns auch wieder ganz heftig! Kein Medikament hilft wirklich! Wir leben in Trier und da wir hier quasi in einem Trog leben, haben wir hier oft Tropenklima und dadurch sammeln sich die Pollen so richtig bei uns. Blätter an den Birken hab ich auch schon gesehen. Ich hoffe nur, dass es echt bald rum ist. Im Herbst fangen wir mit der Desensibilisierung an. Bei Kindern sollen die Chancen ja ganz gut sein.

    • Ja, Hypo solltet ihr auf jeden Fall versuchen. Vermutlich hat dein Sohn ein Kortison-Spray verschrieben bekommen. Wenn das so ist, wäre es wichtig, in der nächsten Saison 2014 dieses Spray frühzeitig anzuwenden, nämlich 2 Wochen VOR der Birke. Davon eine Woche zum Einschleichen (langsame Steigerung auf die Dosis, die er dieses Jahr nehmen soll) und in der zweiten Woche schon volle Dröhnung. Kann sein, dass es dann so gut wirkt, dass er kaum Beschwerden hat. Haben mir Ärzte im Krankenhaus ans Herz gelegt. Zum Kinderarzt geht man ja erst, wenn die Symptome schon da sind, aber das ist eigentlich zu spät. Also vorsorgen. (Ich hab in manchen Jahren gehofft, dass es schon nicht so schlimm wird, und es aufgeschoben – schwerer Fehler…) Kleiner Tipp von Mutter zu Mutter. 🙂

      • Vielen Dank! Unsere Kinderärztin ist glücklicherweise auf Allergien und Asthma spezialisiert und hat selbst drei Jungs mit den gleichen Problemen. Die kann ich sogar nachts anrufen! Beim Kinder-Allergologen waren wir im Winter schon, zum vorsorglichen Vorstellen. Für uns ist klar, dass wir das dieses Jahr anfangen.

  19. wieder mal ärgert mich die relative unfähigkeit deutscher wetterdienste, präzisere angaben an den durchschnittsallergiker zu bringen.
    wetteronline.de zum Beispiel tut doch tatsächlich so, als würde die birke in süddeutschland noch tagelang sehr stark stäuben. tut sie aber nicht – gehen die typen denn nicht mal raus, schauen sich die bäume an und ziehen vernünftige schlussfolgerungen? bei uns in münchen hat sich die lage in den letzten 36 stunden radikal verbessert. die fäden an den birken sind offen und wohl weitgehend ausgeleert, teilweise stürzen sie schon zu boden, die grünen Blättchen sprießen rapide. kann es sein, dass es diese Saison zwar extrem heftig war – aber gottseidank auch sehr kurz? alles auf einmal wg. vegetationsrückstand? gute Infos bietet übrigens der österreichische pollenwarndienst: http://www.pollenwarndienst.at/de/aktuelle-werte.html
    dortige Infos korrelieren oft erstaunlich gut mit süddeutschen Regionen!
    kopf hoch, leute, it’s almost over…

    • Ohja… wetter bzw pollendienste lassen echt zu wünschen übrig. Sorry. Kann es nicht anders sagen. Jede seite sagt was anderes. Vorhin hat es beispielsweise geregnet. Eigentlich gar nicht angesagt. Klar freue ich mich drüber. Aber find es echt mies. Freut man sich auf regen. Und dann kommt keiner. Im Gegenteil verschiebt sich um Tage. 😦 hätte man sich was vornehmen können. Blöd gelaufen. :-/

    • Sehe ich auch so. Bin Salzburger, hier haben die Birken fast alles abgeworfen. Die Blüte in den Niederungen ist in Österreich so gut wie vorbei. Das wird wohl in Bayern nicht viel anders sein. Mir kommt vor, die deutschen Prognosen richten sich nur nach dem Wetter, nicht nach dem Fortschreiten der Blüte.
      Ich glaube, ich habe es für heuer (dieses Jahr) überstanden, ihr bestimmt auch bald!

      BTW: @christine und benni: Guter Blog, verfolge ihn schon einige Saisonen, danke dafür!

  20. Ist es eigentlich normal, dass bei uns in Leipzig die Blätter an den Birken mittlerweile schon teilweise größer als die Troddeln selbst sind, letztere aber erst gerade angefangen haben, zu Boden zu fallen und zu stäuben?
    Zum Glück ist es bei uns seit vier Tagen aber bewölkt, kühl und teilweise feucht (bin am Samstag bei Regen sogar demonstrativ unter einer Birke langmarschiert, dem Miststück hab ich es gezeigt… 😉 Davor waren es bei Temperaturen bis 24 Grad und Sonnenschein allerdings die drei schlimmsten Tage seit Jahren.

    Apropos Cortison: Vor drei Jahren ist bei mir Diabetes Typ I ausgebrochen (mit Mitte 30 ausgesprochen spät, aber dafür umso heftiger, d.h. mit diabetischem Koma…). Die Ärzte haben mir nach meinem Aufwachen angedeutet, dass Cortisonbehandlungen während der Birkensaison daran mit Schuld sein könnten.
    Tragikomisch dabei: Seit ich Diabetes habe, brauche ich nur noch relativ selten Asthmaspray…

    Ansonsten: Toller, informativer und witziger Blog, den ich leider erst jetzt entdeckt habe. In die Karte hab ich mich eingetragen, klasse Idee.

    Beste Grüße aus Leipzig

  21. ich kann mich an keinen Frühling erinnern, der so „schlimm“ ist wie dieser… gestern abend hab ich die Augen kaum noch aufbekommen, meine Abwehrkräfte sind gleich null und ich fühle mich als hätte ich ne dicke fette Grippe… lass es endlich schnell vorbei sein… oder wenigstens regnen!! Ich schreibe aus dem hohen Norden, nähe Oldenburg / Bremen… hier ist es gerade sehr bewölkt, also Hoffnung… an all meine Leidensgenossen (und an mich)…: durchhalten!!!
    Sollte es am 9.Mai tatsächlich vorbei sein steht uns ein tolles Christi Himmelfahrt-Wochenende bevor!!! oh wie ich mich freue!!!!
    Übrigens, ein bisschen Linderung bekomme ich durch aerius.. ist verschreibungspflichtig aber meine liebe Hausärztin hatte Mitleid. zusätzlich nehme ich seit gestern Nasenspray Flutica Teva und Sultanol Spray.. ich hoffe das hilft ein wenig… aerius macht übrigens nicht müde; die anderen Mittel aus der Apotheke haben mich nur noch zusätzlich fertig gemacht…

    Euch allen wünsch ich noch viel Kraft!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: