Frühes Ende!?

twittert heute aus Frankfurt am Main:
Ha! Das Ende ist in Sicht! Erste Birkentroddeln am Boden gesichtet!
Und anscheinend haben wir dieses Jahr das früheste Birkenende seit Aufzeichnung der Daten „Birke Ende der Blütezeit“, Deutscher Wetterdienst.
siehe
Daten und Produkte (mehr…)
Aktuelle Karten
Advertisements

13 Antworten

  1. juhu! darf man sich freuen? ich habe es gewagt, heute kurzzeitig mit der family draußen zu sitzen… fast sofort setzt der asthmatische husten ein. aber: beschwerdefreie ostern?? das wär das größte geschenk des jahres!!!!!

    tolles neues banner übrigens!

    fuhr heute an einem bürogebäude mit frisch gepflanzte birken vorbei und hätte die leute am liebsten verklagt.

    naja, gute nach allerseits und danke für diesen ort im www! 🙂

    • Danke sylvia. 🙂
      Das Banner soll mal ein bißchen frische Winterluft reinbringen. 🙂 Seit ich das mit der Luftverschmutzung weiß, finde ich brennende Birken nicht mehr gut.

      Auf Ostern trau trau ich mich gar nicht zu hoffen. Ein paar Wochen sind es ja meist schon. :-/

      Und zum Thema Birkenpflanzen: Vielleicht sollte man wirklich mal beim zuständigen Amt nachfragen und Druck machen, hab ich überlegt. Die folgen nur irgendwelchen bürokratischen Vorschriften und die müssten mal geändert werden….

  2. Es gewittert und regnet – endlich. Nachdem ich regelmäßig jede Nacht im Zeitfenster zwischen 03.00 und 04.30 Uhr wachwerde und entnervt die Wetter- sowie Pollenprognose studiere, ist das endlich mal ein Segen! Zumal heut früh und Vormittag zeitweise noch die Sonne schien. Schön waren doch die verregneten Aprilmonate in vergangenen Jahren…

  3. Grüne Blätter!!!!! Es scheint kurz vor Ende!!!!!! Aber ich hab mir dennoch heute nach 10 min Terrasse fast ein Auge ausgejuckt… Und meine Lunge pfeift! Trotzdem versuche ich die Tabletten in der Packung zu lassen, hilft auch der Waage und dem Gemüt!

    Und im Park stehen 3 frisch gepflanzte Birken – hat die „Politik“ keine Allergie oder kriegen die bessere Medis????? Äh…

    In der Hoffnung auf ein schnelles Ende – auch der verwandten Erle – wünsche ich eine verregnete Woche. Aber das wird wohl nix.

  4. Was für Erfahrungen hast Du mit Tabletten gemacht und welche sind das? Ich versuche sie auch in der Packung zu lassen, weiss aber nicht, ob das vernünftig ist. (Cetirizin) Ich habe das Gefühl, dass sie in Nase und Augen die Reaktion verhindern, aber nicht in der Lunge. So dass mir die Warnsignale Niesen und Schnupfen fehlen, aber ich trotzdem Husten bekomme.

    Die Birkenpflanzer gehen nach irgendwelche komischen Leitlinien vor. Versteh ich auch nicht. Im Westend Krankenhaus Berlin steht eine Birke vor der Allergologie!!!! Und sie wird von den KrankenhausgärtnerInnen gepflegt und gegossen!!!!!!!

    • Liebe Marie mit der Kettensäge,

      also ich war mal privatpatient und schau her da hab ich auch wirksames Zeug bekommen – also damals noch. Da war das Astma noch nicht so schlimm. Telfast 120 g, war eigentlich ok, wenn ich nur gewusst hätte (da war ich am Beginn meiner Allergie), dass man die besser abends nimmt. Also immer schön Mittagsschlaf gemacht ;o) Jetzt bin ich Kassenpatient und bekomme GAR NICHTS mehr verschrieben. Auch wenn mein Arzt das MÜSSTE, aber jedes Medikament geht ja von seinem Zettel ab und Ceterezin kostet ja kaum was… Immerhin schreibt er mir nen Spray auf, das würd ich auch ohne Rezept nicht kriegen. Aber nie was mit Cortison, das kostet wohl zu viel… Eine Sensibilisierung will er mir jedes Jahr „verkaufen“, aber WER hat Zeit dauernd zum Arzt zu rennen und sich spritzen zu lassen? Meine Hautärztin hat mir aus Verzweiflung meinerseits letztes Jahr Triam (Cortison) gespritzt, da war innerhalb von 5 Minuten alles weg und ich hatte 6 Wochen Ruhe. Will ich aber nicht jedes Jahr machen.

      Ceterizin wirkt tatsächlich nur aus Augen und Nase, die Bronchien schützt gar nichts. Mich macht es dazu aggro, „fett“ und schenkt mir nachts gern mal Herzrasen. Wenn es bei Dir auch schon in die zweite Etage runter gerutscht ist, dann gute Nacht Marie… Ich bin letztes Jahr zweimal nachts im KKH gewesen, aber auch dort gibt Dir niemand Cortison… Ein Freund von mir macht jetzt spezielle (russische) Atemübungen, aber die DVD gibt es nur auf Russisch… Auch prima… Also weiterhin erstmal jeden Abend Haarewaschen (die sind schon ganz trocken), Pollenschutz vors Fenster und im schlimmsten Fall mit Mundschutz raus. Und ich muss – 2 Hunde!!! Gut, dass morgens um 6 Uhr noch nichts fliegt… Aber bald ist Sommer!!!!!

      • hm, ich muss mich hier dann doch nochmal einmischen, auch wenn dies ein „alter“ post ist.
        also ich weiß nicht, bei was für einer kasse du bist, aber dass man als kassenpatient nix verschrieben bekommt, ist blödsinn!! cetirizin ist ja rezeptfrei in der apotheke zu bekommen, dementsprechend schwach ist auch die wirkung. bei mir wirkt soetwas schon lange nicht mehr. ich habe xusal verschrieben bekommen, mit dem gleichen wirkstoff ( Levocetirizin) nur höher dosiert, das hat mir gut geholfen. außerdem habe ich aarane asthmaspray verschrieben bekommen und nasonex, ein kortison-nasenspray. alles hat mir sehr gut geholfen und ich hatte keinerlei nennenswerten nebenwirkungen.

        wenn dein arzt dir also nichts verschreibt, weil es angeblich zuviel kostet, dann würde ich mal schleunigst den arzt wechseln!

        die kosten für eine hyposensibilisierung werden im übrigen auch komplett von der kasse übernommen. diese therapie ist sehr teuer, dass heißt dein arzt würde sich selber widersprechen, wenn er dir die therapie „verkaufen“ will andererseits aber nichts vernünftiges verschreibt. wie gesagt, in so einem fall würde ich mir einen anderen arzt suchen!

      • @sylvia: da hast du nen netten Arzt…. Meine Kasse zahlt, aber mein Arzt schreibt mir nix auf… meine Hautärztin ist da schon besser, aber er ist leider auch mein Hausarzt und kennt meine restlichen Werte und Wehwehchen und da ich ein Nebenwirkungsschisser bin, hab ich den Schritt in eine andere Praxis noch nicht gewagt… Zum Glück bin ich dieses Jahr nicht ganz so schlimm betroffen wie im letzten.

  5. Mit Hunden ist es natürlich schwierig. Die haben ja bestimmt auch Pollen im Fell und laufen dann durch die Wohnung!
    Hyposensibilisierung gibt es doch auch in Tropfenform, das ist immerhin besser als nix. Wirksamer wäre natürlich die Hyposensibilisierung über Tablette. Aber das gibts e sbis jetzt nur für Gräser…. doof.

  6. Ich glaub`s aber auch nicht: an jeder Ecke werden neue niedliche kleine junge völlig unschuldig dreinschauende Birken gepflanzt:

    wahrscheinlich, weil sie sogar Tschernobyl ohne Mutationen überlebt haben. Nur was macht eine Welt mit lauter topfitten Birken und lauter kranken allergischen Menschen?

    Ich verlange ein sofortiges NEUPFLANZVERBOT ….sagen wir: WELTWEIT!!! (man weiß ja nie :-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s