Petition zur Anerkennung von Allergien als chronische Krankheiten

Beim Online-Petitionssystem des deutschen Bundestags kann man zur Zeit eine Petition zur Anerkennung von Allergien als chronische Krankheiten unterschreiben.

Eine sehr begrüßenswerte Initiative. Ich hab mich das bei meinem letzten Arztbesuch auch schon gefragt. Ich hatte zwar schon mehrmals Lungenentzündung durch meine Allergie aber eine Kur wird mir trotzdem nicht bezahlt, weil Allergien nicht als chronisch gelten.

Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Allergien und ähnlich dauerhafter Erkankungen des Immunsystems, welche breite Teile der Bevölkerung betreffen, in die Liste chronischer Krankheiten aufgenommen und die durch diese Erkrankungen belasteten Haushalte finanziell entlastet werden.

Begründung

Das Gesundheitssystem arbeitet auch hier sehr ineffizient.
Allergiker haben erhebliche Aufwendungen für Spezialwäsche, Reinigungsmittel, erhöhten Wasserverbrauch, Medikamente, Luftfilter, Ionisatoren bereits selber zu tragen.

Hinzu kommt die äußerst ineffiziente Verschreibungpraxis in Deutschland. Chronische Allergiker müssen mindestes jedes Quartal, meist jedoch öfters zur Versorgung mit Medikamenten den behandelnden Arzt konsultieren. Dies ist terminlich selbst in Großstädten z.B. wie Berlin nicht machbar und belastet das Gesundheitssystem vollkommen unnötig.

Die Folgen einer mangelhaften Behandlung sind eine Verschlechterung des Gesundheitszustands der Allergikers, die zu einer Entstehung eines chronischen Asthmas führen können.

Ist die Krankheit in die Liste chronischer Krankheiten aufgenommen (welche bereits eine große Anzahl Autoimmun und Immunerkrankungen ähnlich einer Allergie umfasst) verbessert sich die Situation für den behandelnden Arzt und Patient deutlich.

Eine Einteilung in „Schwere Grade“ und Unterscheidungskriterien ist sicher möglich, sehe ich allerdings als Kontraproduktiv, da sich die Schwere und der Umfang einer Allergie durch mangelhafte Behandlung steigern kann.

Möchte man Allergikern ein weitestgehend normales und integriertes Leben ermöglichen, so darf nicht die Suche und Sorge um dem nächsten „Schuss“ bzw. dem nächsten Termin, der nächsten Medikamentendosis, dem Geld für Medikamente, medizinische Geräte und Wäsche in den Weg gestellt werden.

Auch die soziale Ausgrenzung gerade von Kindern und Jugendlichen, die unter diesen Erkrankungen leiden will bedacht sein.

Und wenn ihr schonmal dabei seid könnt ihr natürlich auch noch die wichtige Petition gegen Internet-Placebo-Sperren unterschreiben. Begründet hab ich das schonmal bei keimform.de.
Advertisements

2 Antworten

  1. Hm, bis jetzt erst 330 MitzeichnerInnen. Das kann doch nicht alles sein!?

  2. So ein Mist das habe ich zu spät gesehen. Nicht anerkannt, nicht behandelt, ignoriert, psychokrank abgestempelt. Allergien gehören in D zu den Krankheiten die von der Administration gehegt statt behandelt und kuriert werden. Genauso wie Krebs, Arteriosklerose, Bluhochdruck, Adipositas etc.
    Wer davon profitiert wird spätestens mit Nachdenken klar, je früher Menschen sterben desto weniger lang belasten sie die öffentliche Hand. Schon in den 70ern kamen Bücher heraus die unsere Wirtschaftssituation prognostiziert haben, gegen die „Rentnerschwemme“ wurden darin proaktive Bevölkerungsreduzierungen empfohlen. Es gab mal Zeiten wo die Bevölkerung gegen sowas aufstand, heute wird es einfach hingenommen…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s