Helden voran!

Es ist soweit! Die Pollensaison hat für mich richtig angefangen (trän,rotz,röchel). Doch diesmal wird alles anders! Schon vielfach hier angekündigt, wird es nun wahr: In einem heroischen Selbstversuch werde ich mich einer täglichen Tortur unterziehen um eine völlig nicht anerkannte Therapie auszuprobieren. Ok, die Tortur reduziert sich auf die Einnahme einer Vitamintablette täglich und immerhin gibt es Berichte, die davon sprechen, dass es wirkt. Einen Versuch ist es also wert. Und der Beipackzettel spricht tatsächlich von gefährlichen Nebenwirkungen! Bin ich also ein Held? Genau. Mit ersten Ergbenissen ist aber erst in zwei Wochen zu rechnen.

Advertisements

5 Antworten

  1. Was für n Vitamin nochmal und wie war die Dosis? …. Zum Nachmachen! Und was für Nebenwirkungen stehen da?

  2. Nene, solange die Wirksamkeit nicht (für mich) bewiesen ist, will ich hier keine falschen Hoffnungen verbreiten. Das hab ich schließlich schon mal im alten Post getan 😉

    Zu den Nebenwirkungen: Da stand, wenn man taube Finger kriegt soll man seinen Artzt oder Apotheker fragen.

  3. Also nach 3 Wochen geb ich jetzt auf. Wirkung: Null 😦

  4. Ich kämpfe jetzt seit 2 Jahren mit Vitamin B gegen meine Allergie, und merke schon einen Erfolg. Allerdings komme ich bei starken Beschwerden nicht ohne zusätzliches Antiallergikum aus. Nur mit Antiallergikum ist es aber auch nicht mehr erträglich. Nachdem ich zum Thema Kryptopyrrholurie gelesen habe, daß da mit Tagesdosen bis zu 2 Gramm gearbeitet wird, probiere ich meinen jeweils aktuellen Bedarf aus und habe in Hochzeiten bis zu 1700mg genommen. Zusätzlich noch Multivitamine, Zink und Magnesium. Bei zu hoher Dosierung kann ich schlecht einschlafen und friere, bei zu niedriger Dosierung (neben den üblichen Histamin-Symptomen) kwache ich nachts auf und kann nicht mehr einschlafen, und habe öfter eingeschlafene Hände oder Füße – was auch bei KPU als Symptome aufgeführt wird.

    Gruß, C

    • @C. Hallo C.
      wie du sicher weissst, bin ich eine große Befürworterin von Selbstversuchen und Internetdiagnostik. Aber ich hoffe, du gehst trotzdem regelmäßig zum Arzt und berichtest ihm von den Nebenwirkungen. Mag sein, dass Ärzte deiner Meinung nach Quacksalber sind, aber Internetautoren können sich auch irren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s