Horror im Hinterhof

Ich hatte heute ein schlimmes Erlebnis: In meinem Hinterhof ist Ambrosia!! 😦

Da bin ich jeden Tag dran vorbeigegangen, nichtsahnend. Aber weil ich gestern für Euch die Merkmale aufgeschrieben habe, hab ich sie plötzlich erkannt. Hühnerfuß-Blatt, unten grün. Behaarter Stengel, Leuchterkerzen-Blüten, paßt alles haargenau. Viel kleiner als ich gedacht hätte, nur so 20 cm hoch.

Was tut man in so einer Situation als verantwortungsbewußte Bürgerin? Richtig: Man rennt panisch ins Haus, macht alle Fenster und Türen zu und wartet bis die Gefahr weggeht.

Naja, nach einer Weile beschloß ich,  sachlich an das Problem heranzugehen. Erstens: Foto machen und an eine Ambrosiameldestelle schicken. Done.  Zweitens: Gummihandschuhe besorgen. Drittens: Das Zeug ausreissen, in den Hausmüll schmeissen. Erstmal ist es an Punkt zwei gescheitert, weil die Gummihandschuhläden geschlossen haben. Aber morgen wird Frau von und zu Ambrosia ihr blaues Wunder erleben!!

Es ist erschreckend, ich wusste nicht, dass das Kraut schon so nah ist. (Hannover!!!) Jetzt werd ich doppelt gut aufpassen, jetzt will ich es wissen. Schaut Euch doch auch nochmal die erkennungsdienstlichen Hinweise an, aber erschreckt nicht, wenn Ihr plötzlich merkt, dass Ihr längst vom Feind umgeben seid. Würde mich mal interessieren, ob und wo Ihr das Zeug auch findet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s