Hilft EFT gegen Allergien?

Die Pollenblick-Community hält den Atem an: Ist die fantastische Wunderbehandlung gelungen, die Kettensägenmarie für sie erproben wollte?

Ja! Ich bin geheilt! Meine Allergien sind verschwunden, ohne Nebenwirkungen und Anstrengung, innerhalb von nur einer Stunde! Naja, präziser gesagt: Ich komme mir irgendwie geheilt vor, ich gehe vorläufig davon aus. Denn wie soll ich es überprüfen? Die Birke blüht ja nicht. Und soll ich der EFT-Therapeutin unterstellen, dass sie lüge?

Ob es also gewirkt hat, weiss ich erst im nächsten Frühjahr. Bis dahin dürft Ihr es gerne selbst ausprobieren. Nebenwirkungen hat es höchstens auf Euer Portemonaie, 70 € soweit ich weiss. Die kostenlose Probephase ist ja jetzt vorbei.

Warum warne ich an dieser Stelle nicht vor esoterischem Humbug und mahne eine wissenschaftliche begründete Verweigerungshaltung an? Nun, ich weiss schlichtweg nicht, was von EFT zu halten ist. Aber mein Eindruck von Frau Winchester war sehr positiv.

Die Offenheit, mit der sie zugibt, was sie weiss und was sie eben nicht weiss, ist vertrauenserweckend. So gibt sie freimütig zu, dass sie selbst nicht verstehe, warum EFT gegen Allergien hülfe. (Ich benutze den Konjunktiv um meine skeptische Grundhaltung zu verdeutlichen!) Humor und Selbstironie verstärken das Bild einer Frau, die einem nichts aufschwatzen will. Man glaubt ihr, wenn sie von ihren Erfolgen erzählt. 90% der Leute, die zu ihr kamen, hat sie  (angeblich?) heilen können. Bei bibelähnlichen Berichten von weggeworfenen Krücken, äh Asthmasprays, hört man ihrer Stimme an, dass sie selbst beeindruckt ist.

Eine Erfolgsquote von 90% bedeutet, dass es die Methode nicht in Frage stellt, wenn es bei mir nicht wirken sollte. Schließlich könnte ich ja zu den restlichen 10% gehören.

Immerhin war es nett, mit Pollen so laborartig umzugehen. Man hat so kleine Probenbeutel, mit denen man hantiert. Darin befindet sich die Polle, zum Objekt degradiert, entwürdigt. Das nimmt ihr  eindeutig ihre Bösartigkeit und ist bestimmt schon an sich heilsam.

Die eigentliche Behandlung besteht darin, dass man mit der Pollenprobe am Körper auf neun bestimmte meridianisch wichtige Punkte bei sich klopft.  Zum Beispiel zwischen den Augenbrauen und an der Außenseite des kleinen Zehs. Immer dreissig Sekunden lang. Zum Schluss ist man dann geheilt (?) und wundert sich, warum keine Fanfare ertönt.

Ein heikler Punkt in der Glaubwürdigkeit ist für mich, dass sie Erfolg oder Mißerfolg mit Kinesiologie überprüft . Da ist für mich eigentlich der Glaubensofen aus. Nun habe ich trotzdem einfach beschlossen, während der Behandlung an Kinesiologie zu glauben. Dem EFT dürfte es ja auch egal sein, ob noch Esoterik um es drum herum ist. Oder?

Beeindruckt hat mich übrigens, dass Frau Winchester eine der hübschesten Homepages der Welt hat. Schlicht, bescheiden, elegant. Kann so eine Homepage lügen?

Bitte beachtet auch unseren lebenswichtigen Hinweis.

Advertisements

3 Antworten

  1. Sind ihre 90% auch nur auf ihrer Kineosologie-Behauptung begründet oder auf Nachfrage bei den Patienten nachdem diese wirklich dem Allergen ausgesetzt wurden? Wenn sie doch eh die Pollen da hatte, warum hat sie die Dich nicht einfach schnupfen lassen zum Beweis?

    Die Homepage finde ich im übrigen nicht hübsch, sondern kitschig, das nur am Rande 😉

  2. @Benni: Die 90% beziehen sich auf Auswertungen von Fragebögen. Alle Kaninchen der Versuchsphase, also auch ich, mussten einen 5-seitigen Fragebogen zum Gesundheitszustand und allergischen Symptomen ausfüllen. Am Tag der Behandlung und dann nach 14 Tagen nochmal. Jetzt könntest Du sagen, dass die betreffenden Pollen dann vielleicht nicht mehr fliegen. Da geb ich Dir recht. Allerdings war das meiste, glaub ich, im Juli und da findet kein großer Pollenumbruch statt, oder?
    Ich schlage vor, Du gehst zu ihr und schnupperst selber an der Birkentüte, ich mach das nicht. *grusel* Auf dem Weg dahin kannst du mich dann ja mal wieder besuchen. 🙂

    Deinen Kommentar zum Thema Homepage-Ästhetik ignoriere ich lieber. Sonst wäre ich noch empört. 😉

  3. Hallo,

    auch ich bin Allergiker und habe diesen Fruehjahr noch staerker mit den Birkenpollen zu kaempfen, als sonst.
    Ich habe zu diesem Thema einen Bericht von einem Schweizer Handaufleger im Kanton Graubuenden gesehen. Wisst Ihr was naeheres?

    Vom Hoerensagen weiss ich von jemandem, der seine Ernaehrung komplett auf Bio (ohne chemische Zusaetze) umgestellt hat und dessen Allergien weggegangen sein sollen. Auch ich hatte mal eine zeitlang viel Obst und Gemuese gegessen und hatte weniger Allergien. Ausserdem halte ich die Umweltverschmutzung fuer einen zentralen Punkt. Ich wohne seit 10 Jahren in einer sehr verschmutzten Gegend und meine Allergien sind schlimmer geworden.

    Zur Homepage: Die Homepage nicht, aber der, der sie schreibt. Und ueber Geschmack sollte man nicht streiten (Benny, Du alter Waadenbeisser(:-))).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s