Wind und Regen

Jetzt scheinen ja die Gräserpollen heftig unterwegs zu sein. Eine Erklärung dafür war gestern in der Frankfurter Rundschau zu lesen: Weil es ein Hoch über Skandinavien gibt, haben wir Ostwind, und der bringt Pollen aus Polen. Jedenfalls nach Nordostdeutschland. Aber von den meisten Orten aus gesehen ist doch im Osten die dickste Landmasse, oder? ….in Deutschland meine ich……

Total blöd, dass die Dinger so weit fliegen können. Irgendwie wundere ich mich, dass die Vorhersagedienste sich an nationale Grenzen halten. Macht doch gar keinen Sinn….

Der Medizinmeteorologe (tolles Wort!) Klaus Bucher erklärt in dem Artikel auch, warum Regenwetter nicht immer so toll ist:

Zwar werden die Pollen aus der Luft gewaschen, aber wenn man Pech hat und der Regen nicht ganz rüber kommt, dann wird es doppelt so schlimm. Es sind nämlich warme Luftmassen nach oben gesteigen, die kühlen sich ab und kommen dann wieder runter. Dabei bringen sie jede Menge Pollen von da oben mit.

Außerdem habe ich bei Pollenflug-Nord mal gelesen, dass Gräserpollen bei leichtem Regen irgendwie zerplatzen oder aufplatzen. Dadurch sollen sie noch viel fieser werden, sich feiner verteilen oder so. Ich finde, darüber gibt es viel zu wenig Informationen, welcher Regen wann wo wie gut oder schlecht ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s